Fähren aus dem Hafen von Savona: Informationen und Verbindungen nach Korsika

Es gibt verschiedene Fähren die nach Korsika, aus dem Hafen von Savona, fahren. Er ist Bezugshafen und Industriegebiet, der ligurischen Küste.

Von hier aus starten die Fähren der Corsica Ferries nach Calvì, Bastia und Ile Rousse, mit Fährverbindungen die von 6:00 Uhr bis ungefähr 00:00 garantiert sind, vor allem während der Hochsaison und vor allem, die Strecke Bastia und Ile Rousse.

Hafen von Savona

Wie Sie am besten die Fahrscheine nach Korsika, vom Hafen in Savona erwerben können

Damit Sie die Fährentickets nach Korsika erwerben können, müssen Sie nichts weiter tun als, alle Felder des Online- Buchungssystems auszufüllen und das erhaltene Ergebnis auf einer Bildschirmseite, zu Rate ziehen.

Sollten Sie weitere Informationen haben wollen, können Sie unser Call Center unter 0565960130, anrufen, und zwar von Montag bis Sonnabend, von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Ein- und Ausschiffen der Passagiere und Fähren im Hafen von Savona

Wir erinnern alle Passagiere, die mit einem Fahrzeug reisen, mindestens zwei Stunden vor der auf dem Fahrschein angegebenen Uhrzeit, im Hafen zu sein und den Hinweisen des Bordpersonals, zum Einparken an Bord der Fähre, zu befolgen. Lassen Sie den ersten Gang eingelegt und die Handbremse angezogen.

Die Fahrgäste die kein Fahrzeug mit sich führen, brauchen nur eine Stunde vor Abfahrt der Fähre, im Hafen sein und müssen dann die Seitentreppe der Fähre benutzen, um an Bord zu gehen.

Fährgesellschaften die in den Hafen von Savona einlaufen

Die Fährgesellschaft, die in den Hafen von Savona einläuft, ist die Corsica Ferries.

Wie Sie den Hafen in Savona am besten erreichen

Der Hafen von Savona ist gut verbunden, man erreicht ihn mit dem Auto, Zug, Bus und Flugzeug.

Wie Sie den Hafen in Savona am besten mit dem Auto erreichen

Angaben, um den Hafen mit dem Auto zu erreichen:

  • Wer über die Autobahn Genua Levante kommt, fährt bei Albissola raus und nach der Autobahnschranke, folgt man den Hinweisen nach Savona und Hafen.
  • Wer stattdessen von der Autobahn Savona-Turin oder Genua Ponente kommt, muss bei Savona von der Autobahn und in Richtung Savona Zentrum und dann in die Richtung des Hafens fahren.

Mit dem Flugzeug zum Hafen in Savona

Der Flughafen in Genua, ist der bequemste, um den Hafen in Savona zu erreichen. Sind Sie erst einmal in Genua angekommen, gibt es die Möglichkeit den Bahnhof mit einem der vielen Busse zu erreichen. Sie können auch in den Flughäfen von Albenga oder Nizza, landen.

Mit dem Zug zum Hafen von Savona

Der Bahnhof befindet sich einen halben Kilometer vom Hafen entfernt und man kann ihn auch mit einem Taxi erreichen.

Mit dem Bus zum Hafen von Savona

Savona mit dem Bus zu erreichen, ist nicht unbedingt der bequemste Weg. Die angenehmste Art ist, bis nach Genua zu gelangen und von dort aus, den Zug zu nehmen.

Adresse von dem Hafen in Savona

Die Adresse des Hafens von Savona ist: Via Antonio Baglietto, 26, 17100 Savona (SV).

Parkplätze

In der Nähe des Hafens von Savona befinden sich verschiedene, kostenpflichtige Parkplätze, wie zum Beispiel der Parking Suprema in der Via Italia in Vado Ligure.

Hafendienstleistungen

Der Hafen von Savona liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, hier können Sie die vielen Geschäfte genießen und noch die letzten Einkäufe machen, bevor Sie abfahren.

Die Geschichte des Hafens

Anfänglich, hat die, von den antiken Römern genannte Bevölkerung, Vada Sabatia, den Hügel-Bereich befestigt, den man Priamar nennt, der zur Festung zuerst von den Römern und Byzantinern wurde, und später von den Genuanern.

Savona wurde nach dem Jahr Tausend, ein blühender Hafen und Markt, dank des naheliegenden Passes des Colle di Cadibona. Die Stadt innerhalb der Mauern wurde zum Meer und zum Fluss Letimbro hin in den Jahrhunderten XIX und XX erweitert.

Der Hafen von Savona gewann im 18. Jahrhundert, bis auf eine kurze Zeit während der Meeresrepubliken, an Bedeutung.

Trotz der Bedingungen, in denen sich der Hafen befand, gelang es ihm in kurzer Zeit, die Bedürfnisse des piemontesischen Innenlandes zu decken, in diesen Jahren entwickelte sich die Industrie und der Hafenverkehr. Das alles führte dazu, dass der Hafen erweitert werden musste: es bestand die Notwendigkeit, an Lagerhallen und einem neuen Zoll.

In den letzten zehn Jahren hat sich der Nutzen der Mole in der Stadtnähe verändert, sie sind nun der Sportschifffahrt, einer Werft und dem Kreuzfahrtverkehr gewidmet, während für den Warenverkehr die Mole etwas weiter weg vom Hafen gewidmet sind, da dort der Meeresgrund tiefer liegt.

Le tratte attive dal porto