Hafen von Livorno – Abfahrten nach Korsika

Livorno war ursprünglich ein kleines Fischerdorf, das in einer Bucht in der Nähe der Flussmündung des Arno entstand.
Die Entstehung ihres Hafens verdankt die Stadt der Versandung des Porto Pisano, der einzigen Meeresöffnung der Pisanischen Republik, die die Pisaner dazu trieb, einen anderen Anlegeplatz für ihren Schiffsverkehr zu finden.

Etwa im 14. Jahrhundert errichteten die Pisaner Mauern um die Stadt. Der neue Hafen weckte bald das Interesse der Genuesen und Florentiner, denen es gelang, den Hafen in Besitz zu nehmen.
Die eigentliche Entstehung des Hafens Livorno überschneidet sich nämlich mit der Herrschaft der Familie Medici, der es gelang, ihn in einen der größten Häfen des Mittelmeers zu verwandeln.
Die Fortezza Vecchia, um die herum sich die Stadt Livorno erstreckt, ist heute noch das Wahrzeichen des Hafens sowie der Stadt.

Die Ausweitung des Hafens rührt zweifelsohne von seiner vorteilhaften Lage her, die ihn heute noch zu einem der berühmtesten Häfen macht, sowohl touristisch als auch wirtschaftlich gesehen. Er befindet sich in einer strategischen Lage, um Korsika zu erreichen und ist der Hafen mit den meisten Fähren nach Korsika sowie der derzeit südlichste italienische Hafen mit Direktverbindungen nach Korsika.

Der Hafen besteht aus dem Canale Industriale und Porto Nuovo nördlich und Porto Vecchio südlich, jeweils in 4 Becken eingeteilt: Porto Mediceo und Avamposto für Porto Vecchio und Porto industriale und das Becken Bacino di S. Stefano für Porto Nuovo.

Livorno wird als erstklassiger Hafen gesehen und ist aufgrund seiner Infrastruktur polyvalent, d.h. als Anlegeplatz für alle Schiffstypen geeignet.
Der Hafen ist gut mit der Autobahn verbunden – wenn Sie von der A1 (Genua-Livorno-Rosignano) oder der A11-A12 (Florenz-Pisa-Livorno) kommen, fahren Sie bei der Ausfahrt Livorno ab und weiter auf der Schnellstraße SS1e. Folgen Sie den Weganweisungen nach “Autorità Portuale” oder “Porto di Livorno”.

Wenn Sie mit dem Zug fahren, steigen Sie in “Livorno Centrale” aus und nehmen Sie den Bus zum Hafen.
Obwohl Livorno keinen Flughafen hat, verfügt die Stadt über Zugverbindungen zu den Flughäfen Galileo Galilei in Pisa und Amerigo Vespucci in Florenz.

Le tratte attive dal porto