Reise nach Bastia: die 7 wichtigsten Dinge, die man sich ansehen sollte

Bastia die 7 wichtigsten Dinge, die man sich ansehen sollteEs handelt sich, um die größte Stadt entlang der Nordküste von Korsika, groß, reich an Geschichte und Faszination. Wo es an Dingen zu sehen, wirklich viele gibt. Und sollten Sie eine Reiseroute suchen, um die Stadt zu besuchen, können Sie dieser hier folgen, es reicht, diesen Ratschlägen zu flgen, um Bastia in sieben Schritten zu sehen.

Kathedrale von San Giovanni Battista (Cathédrale Saint-Jean-Baptiste) – Sie stehen vor dem größten religösen Gebäude in ganz Korsika. Die Kirche ist vor allen wegen seiner beiden Glockentürme berühmt geworden. Im Inneren befinden sich Fresken, realisiert von zwei Künstlern aus Florenz, Olimpio Bandinelli und Oreste Malfanti, im Jahr 1870.

Kapelle von Nostra Signora di Monserrato (Chapelle Notre Dame de Monserrato) – Papa Pio VII im Jahr 1811 wollte dieser Kirche danken, dass sie die römischen Priester aufgenommen hatte, die Napoleon I, ins Exil geschickt hatte. Er drückte seinen Dank aus, indem er der Kiche die Scala Santa, die man noch heute bewundern kann, spendete.

Palais des Gouverneurs – Ursprünglich handelte es sich um einen sehr einfachen Turm, dieser wurde im Auftrag Leonello Lomellini erbaut, der Gründungsvater der Stad, Bastia, im Jahr 1380. Er wurde dann in eine Burg umgewandelt, mit der Absicht, die Stadt zu schützen. Erst zum Ende des XV Jahrhundert wurde es zur Residenz der genuesischen Stadtherren, von denen auch der Name. Heute behergert die Burg das ethnografische Museum. von di Bastia.

Das Gebäude der zwölf Adligen, (Pavillon des Nobles XII) – Die zwölf Adligen, waren Rapräsentanten der Gemeinden, und das Gebäude wurde 1703 gebaut, um sie zu empfangen. Er befindet sich neben dem Gebäude der Gouverneure und dessen Geschichte ist an ein besonderes Ereignis gebunden: aufgrund einer Beleidigung, wurde hier ein Duell ausgetragen zwischen Giacinto Paoli und einem Adligen aus Bastia.

Statue von Napoleon– Werk von Lorenzo Bartolini, die Statue kam aus Bastia im Jahre 1854 und wurde auf den Platz von San Nicola gestellt. Es ist eines der Symbole der Stadt, und sicher unter den wichtigsten, die man sich ansehen sollte.

Piazza San Nicola (Place Saint-Nicolas oder Platz San Nicolau) – Der Platz San Nicola aus dem neunzehnten Jahrhundert, ist das wahre Herz der Stadt von Bastia. Der Name stammt, von einer Kapelle die dn zerstört wurde, in folge von restaurierungsarbeiten und Vergrößerungen. Augrund der großen Ausmaße, werden hier oft Ereignisse jeder Art organisiert. Es ist der Treffpunkt der ganzen Stadt.

Boulevard Paoli – Unter den sieben Dingen, die man sich in Bastia ansehen sollte, befindet sich auch der Boulevard Paoli. Es ist die Geschäftszone der Stadt, mit Geschäften aller Art, es ist auch einer der Hauptverkehrsadern der Stadt von Bastia. Es ist eine große und elegante Straße, die Fassaden der Häuser sind im reinen toskanischen Stil, und er ist Pasquale Paoli gewidmet, Held der Unabhängigkeit von Korsika.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/christing

Verwandte artikel