Korsika: in die Natur der Region von Castagniccia eintauchen

Der Region von Castagniccia

Stellen Sie sich nicht nur einen Ort vor, sondern eine gesamte Region in Korsika. Eine große weite Fläche, aus lauter kleinen Hügeln, bedeckt mit Wäldern aus Kastanienbäumen, (daher der Name) und hier und das sind kleine malerische Dörfer vertreut. Es ist kein Zufall, dass es sich um einen der schönsten Orte, von Korsika handelt. Und es ist auch kein Zufall, wenn wärmstens empfohlen wird, Castagniccia, zu besuchen, während eines Urlaubes in der Umgebung.

 

Warum sollte man Castagniccia besuchen

Die Region von Castagniccia ist ihrerseits in kleinst Regionen aufgeteilt: Ampugnani, Orezza und Alisgiani. Hier gibt es 38 Komunen der Region, Orte, die man alle besuchen solle, wenn Sie einen Urlaub verbringen möchten, der einzig und allein der Entspannung, der Natur, den Spaziergängen und den Ausflügen gewidmet sein soll.

 

Drei Orte, die Sie nicht vesäumen sollten

  • La Porta: ist die “Hauptstadt”, von Castagniccia und in gewisser Weise, stellt es das dar, was am Schönsten diese Region ihren Besuchern anbieten kann.
  • Piedicroce: geschichtlich und geografisch, ist dieses Dorf, das wahre antike Herz der Region von Castagniccia
  • Valle-d’Alesani: fberühmt vor allem aufgrund des Couvent Saint-François.

 

Wie man hinkommt

Die Region von Castagniccia befindet sich im östlischen Zentrum von Korsika. Um sie zu erreichen, nimmt man die N198 von Bastia um dann weiter auf der D71, zu fahren. Geben Sie acht, den die Straße besteht aus lauter Kurven, und sie schlängelt sich auf den Bergen dieses Teils der Korsika.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/feuilllu

Verwandte artikel