Korsika, der Strand von Lodo: Willkommen in einem unberührtem Paradies

Korsika der Strand von Lodo

Für Sie gibt es keinen Urlaub, ohne Strand. Und während der Urlaubstage der reise, möchten Sie wenigstens eine sehen, die zauberhaft, unberührt, und von einer einzigartigen Schönheit ist. In einem Wort, unvergesslich. Sie befinden sich auch der Nordseite von Korsika? Dann sollten Sie wissen, das sich dort ganz in der Nähe, der Strand von Lodo befindet.

 

Der Strand

Das Foto spricht für sich: Willkommen auf einer der schönsten Strände im Norden von Korsika. Er öffnet sich zur Küste der Wüste der Agriales. Und wie Sie sich es vorstellen können ist er naturbelassen, ja fast noch wild. Suchen Sie dann noch tranparentes Wasser und feinen weißen Sandstrand, dann ist die Plage de Loto (das ist der französische Name) der perfekte Strand für Sie.

 

Wem wierd er empfohlen

Das Wasser ist niedrig, und die Ruhe dieser Zone, sind zwei charakteristiken, die diesen Strand ideal für einen Urlaub in Korsika mit den Kindern machen. Was dabei zu beachten ist, dass er nicht leicht zu erreichen ist und es gibt wenige Dienstleistungen, im Sommer ist er zudem auch immer sehr voll.

Doch wenn Sie an diesen Strand gelagnen, werden Sie verstehen, warum ihn jedes Jahr hunderte von personen aufsuchen: solch einen Strand sieht man nicht jeden Tag..

 

Wie man hinkommt

Um den Strand von Lodo (oder Plage de Loto, wenn die Sie den französischen Straßenschilder nachfahren), zu errreichen, muß man etwas an Weg zurücklegen. Wenn man von Ile-Rousse, einer der wichtigsten Städte auf der Nordküste von Korsika, losfährt, nehmen Sie die N197 und dann die D81. Wenn Sie mit dem Auto fahren, brauchen Sie ungefähr eine Stunde.

Die Straße um dort hinzukommen, ist besonders auf dem letzten Stück, besonders uneben. Sollten Sie kein Auto haben, das einem Jeep ähnlich ist, ist mit äußerster Vorsicht zu fahren oder man sollte lieber gleich einen Bootsausflug machen und über das Meer an diesen Strand kommen, mit Abfahr von der schon genannten Ile-Rousse oder auch von der Nahen Saint Florent.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/60573183@N00

Verwandte artikel