Tradition und Leidenschaft: die Magie des mehrstimmigen korsischen Gesangs [VIDEO]

mehrstimmigen korsischen Gesangs

Es ist eine der ältesten, wenn nicht schon uralten Traditionen in Korsika. Traditionen, dies nunmehr noch in den ganz kleinen Dürfern der Insel der Schönheit gibt, die zu Ehren der sogennanten paghjella neu getauft werden könnte, als die “Insel des Gesangs”. Das sind die berühmten mehrstimmigen korsischen Gesänge.

Seit Jahren nicht mehr üblich, lernen die mehrstimmigen korsischen Gesänge so eine Art Wiedergeburt. Dank vor allem der Arbeit, der örtlichen Musikgruppen der Volksmusik, die diese charkteristische Tradition dieser Insel erhalten haben und in ganz Korsika dafür werben.

Die Gruppen präsentieren ein antikes Programm, mit Liedertexten die von Kämpfen, der Liebe und Trauer handeln und leidenschaftlichen Texten. Die Lieder werden von Musikinstrumenten begleitet, die von den Schäfern der Insel gespielt wurden: insbesondere die cetera mit 16 Saiten und die pivana, realisiert aus den Ziegenhörnern.

Es fehlt nicht an Gelegenheiten, um diese Musik anzuhören. Besonder während des Sommers, wenn verschiedene Ereignisse Korsika animieren. In den kleineren Einwohner-gebieten, in denen die Traditionen noch einen große Rolle im Alltag der Menschen spielen, ist es möglich, sich in den Melodien der mehrstimmigen korsischen Gesänge zu verlieren.

Es ist schwierig die ganze Schönheit dieser mehrstimmigen Gesänge aufzunehmen und zu verstehen, wenn man sie sich nicht anhört. (video heruntergeladen von PlanetCorsican):

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/bestfor

Verwandte artikel