Die 10 schönsten Orte in Korsika: eine Reise vom Süden, in den Norden

Die 10 schönsten Orte in KorsikaKilomterlange Küsten. Antike Städte. Unberührte Natur. Korsika ist all das und vieles mehr. Aber welches sind die schönsten Orte, die man auf keinen Fall, versäumen sollte, während eines Urlaubes?

  1. Ile-Rousse – der Name bedeutet “rote Insel”, und leitet sich von der Farbe der Felsen ab. In ihre wohnem zwei seelen, die omderene und kommerzielle und die antike und eindrucksvolle. Sie streckt sich fast in Richtung des Meeres der Nordküste von Korsika.
  2. Wüste – Ein Ort, der so aussieht, als ob er nichts mit Korsika zu tun hätte, schon immer mit dem Meer und der Natur in Zusammenhang gebracht worden. Im französischen, désert des Agriates, befindet sich zwischen Ile-Rousse und Saint Florent. Eine wildeZone aus der mittelmeermacchia und kleinen Hügeln.
  3. Castagniccia –Es handelt sich um einen Naturregion, im Ostteil von Korsika. Die Begeisterten des Trekking und der Wanderungen, haben hier ihr Ziel erreicht: es gibt zahlreiche Pfade, in der Region von Castagniccia, durch Wälder, entlang der Flüsse und Naturquellen.
  4. Ghisoni – Ein zauberhaftes Dorf, aus dem XVI Jahrhundert, hier ist die Zeit stehen geblieben, in Hügeln gelegen und von üppigen Wäldern umgeben. Desweiteren ist Ghisoni der Ausganganspunkt aller Wanderungen, die in die Richtung des Monte Renoso, auf 2.352 Metern Höhe führen.
  5. Ajaccio – Unter den schönsten Orten von Korsika, konnte die Hauptstadt nicht fehlen. Antike Stadt, groß und mit vielen Dingen, die man sich ansehen kann. So wie zum beispiel die Zitadelle, oder das Haus von Napoleon. Und dann gibt es die unvergesslichen Strände.
  6. Isole Sanguinaires – Unweit von Ajaccio, entfernt. Es sind kleine Inseln, die sich am Ufer der Westküste, befinden. Sie sind bekannt für ihre naturbelassenen wilden Strände. Den Namen haben Sie aufgrund ihrer Rotfäbung.
  7. Scandola – Eine der wichtigsten europäischen Naturschutzgebiete. Die Besonderheit dieses Parkes ist, dass er sowohl das Meer als auch das Festland mit einbezieht. Ein Ort, an dem das, was die Natur in Korsika am wertvollsten zu bieten hat, hier bewundert werden kann.
  8. Palombaggia – Es ist ganz offensichtlich, dass unter den schönsten Orten die man in Korsika besuchen kann, natürlich auch die Strände zählen. So wie die von Palombaggia, unter den bekanntesten auf der Südküste. Weißer Meeressand, kristallklares Wasser, immer ruhiges Wasser, vom Meer geschliffen Steine, die knapp aus dem Meer reichen: viele meinen, dass sei der perfekte Strand.
  9. Rondinara – Noch ein Strand, auch dieser unter den bekanntesten. Rondinara ist eine kleine Bucht, umramt von zwei felsigen Vorgebirgen. Das Wasser ist zauberhaft und der Meeregrund flach. Er ist immer überfüllt, bleibt trotzdem unter den schönsten der Insel.
  10. Straße von Bonifacio – Zu guter Letzt, gehört unter den 10 schönsten Orten, von Korsika auch eines seiner Symbole. Es handelt sich, um seinen weißen Felswände, die steil in das Meer fallen, über der Straße von Bonifaccio: ein Naturspekatakel, dass man nicht versäumen sollte.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/derguy

Verwandte artikel